Ärmel mit Volant nähen

Wie geht es euch mit Modetrends? Ich lasse mich gerne inspirieren und das, was mir gefällt, mache ich gerne mit, wie zum Beispiel Volantärmel. Ehrlich gesagt, war es nicht Liebe auf den ersten Blick, als ich diese gefassten Ärmel letzen Sommer zum ersten mal gesehen habe. Ein bisschen musste ich mich daran gewöhnen. Und dann ist mir eingefallen, dass ich vor Jahren ein Lieblingsshirt mit ähnlichem Ärmel hatte. 

Gestern war ich in Stuttgart bummeln und wie in jedem Jahr zieht mich im Januar bereits die Frühjahrsmode magisch an. Ich freue mich schon, wenn es wieder farbiger wird in meiner Garderobe.

Bummeln heißt bei mir schauen, was es Neues gibt und mich inspirieren lassen, was ich mir nähen könnte für die Frühjahrs-/Sommersaison.

Voller Ideen bin ich heim gekommen. Am liebsten würde ich gleich losnähen, wenn da nicht noch ein paar Winterstoffe auf die Verarbeitung warten würden. Vielleicht müssen diese aber auch bis zum Herbst liegen bleiben, mal sehen.

Modetrend: Volantärmel

An Volants scheint man in diesem Frühjahr nicht vorbeizukommen: Am Saum von Shirts, in Form von Rüschen an Pullis, an Ärmeln von Shirts und sogar von ganz schlichten Jacken.

Umso besser, dass sich dieser Trend ganz einfach selber nähen lässt. 

Schnitt für das Shirt mit Volantärmel

Hast du auch so einen Lieblingsschnitt für ein Shirt? Ich glaube, ich habe meinen gefunden. Gesucht habe ich ein Shirt, das nicht anliegt und eine schöne, gut sitzende Armkugel hat. Mehr als die Weite und Armkugel hat mein Shirt auch nicht mit dem ursprünglichen Schnitt, der eigentlich eine Bluse mit schmal zulaufendem Ärmel war, gemein. Das Vorderteil habe ich im Stoffbruch zugeschnitten und Halsausschnitt und Länge nach meinen Wünschen angepasst.

So nähst du einen Volant an die Ärmel deines Lieblingsshirts

Für einen Volant, der über dem Ellbogen angesetzt ist, schneidest du das Schnittmusterteil für den Ärmel in einem Abstand von ca. 35 cm von der Spitze der Armkugel gemessen ab.

Zu euer Info, ich bin ca. 1,70 groß und habe relativ lange Arme.
Je nach der Länge deiner Arme und auch je nachdem, wo der Volant sitzen soll, kannst du den Ärmel länger oder kürzer machen. 

An der unteren Kante ist mein Ärmel jetzt 30 cm breit. Für den Volant benötigst du ein Rechteck, das 16 cm (ohne Nahtzugabe) hoch ist. Die Breite berechnest du, indem du die Weite der unteren Ärmelkante mit 1,7 multiplizierst. Das macht bei mir 51 cm, und kann bei dir, je nach Größe und wo du den Ärmel abschneidest, variieren.

Überlege dir vor dem Zuschnitt, wie du die untere Kante deines Volants nähen willst. Du kannst diese wie ich mit einem Rollsaum einfassen, dann benötigst du unten keine Nahtzugabe. Oder  du schlägst die untere Kante 2x schmal um und steppst diese fest. Dafür musst du ca. 2cm für die Nahtzugabe zur Höhe dazugeben. An allen anderen Kanten reicht 1cm Nahtzugabe.

Volantärmel nähen

  • Seitennaht der Ärmel schließen, d.h. rechts auf rechts zusammennähen.
  • Seitennaht (kurze Seite) des Volants rechts auf rechts zusammennähen, d.h. zum Ring schließen.
  • Untere Kante entweder offen lassen, säumen oder 2 x schmal umschlagen und absteppen.
  • Obere Kante einfassen: dazu 2 mal im Abstand von 0,5 cm und 1,5cm mit ganz großem Geradstich nähen und die Unterfäden so ziehen, dass der Volant an der oberen Kante die Weite des Ärmels hat. Kräuselung gleichmäßig verteilen.
  • Volant rechts auf rechts an den Ärmel nähen, dabei treffen die Seitennähte aufeinander.

Immer wieder ein Thema für mich:

Wie fasse ich den Halsausschnitt ein?

Für den Halsausschnitt habe ich eine neue Variante ausprobiert.

  • Dazu habe ich mir einen ca. 4cm breiten Streifen, etwas weniger weit als der Halsausschnitt, aus dem Jersey zugeschnitten.
  • Den Streifen habe ich zum Ring geschlossen und längs doppelt gelegt (links auf links, d.h. schöne Seite außen)
  • Den Streifen gleichmäßig verteilt rechts auf rechts an die obere Kante nähen.
  • Danach Nahtzugabe auf dem Besatz feststeppen (Diesen Schritt sieht man auf den Bildern nicht und ich muss euch das noch einmal fotografieren)
  • Erst danach den Besatz komplett nach innen wenden, feststecken und festnähen.

Ich bin ja immer skeptisch, ob das auch hält und der Faden des Geradstichs unter Dehnung nicht reißt. Aber bisher hält alles wunderbar und der Ausschnitt liegt sehr schön an.

Stoff für das Shirt

Ich habe das Shirt aus einem glänzenden Jersey, der schön fällt, genäht. Gekauft habe ich den Stoff schon letzten September im Stoffladen in der Stadt. Für die Volantärmel eignen sich viele Stoffe, Jerseys und auch gewebte Ware.

Viel Spaß beim Nachnähen mit eurem Lieblingsschnitt!

Liebe Grüße Rest

Verlinkt mir RUMS

Auf Pinterest pinnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*