Basic-Shirt in Petrolgrün

Mein Beitrag zu "12 Colours of handmade fashion - grün"

Eigentlich geht so  ein schlichtes Shirt ja ganz schnell - und trotzdem lag der Stoff für mein Basishirt aus Viskosejersey seit November bereit.  Motiviert hat mich letztendlich Tweet and Greet mit Ihren "12 colours of handmade fashion". Die Farbe im Januar ist grün. Ich mag das petrolgrün, wobei ich mir gar nicht mehr ganz sicher bin, ob es nicht fast ein petrolblau ist? Eine Ansichtssache, die heftigste Diskussionen auslösen kann: für mich gerade noch grün, plädiert meine Tochter eindeutig für blau.

Welche Rolle Grün sonst noch in meinem Kleiderschrank spielt, erfahrt ihr weiter unten.


Schnitt für das Shirt

Das Shirt mit dem 3/4-Arm habe ich mir nach einem eigenen Schnitt genäht, gleich wie das Paisley-Shirt, das ich euch schon vorgestellt habe. Eigentlich wollte ich unbedingt einmal eine Else ausprobieren, diesen Baukastenschnitt von Schneidermeistern, der alles kann. Aber gerade die vielen Möglichkeiten, die auch viele Entscheidungen abverlangen, haben mich abgehalten. Dafür nehme ich mir irgendwann einmal mehr Zeit. Zumal mein Stoff knapp bemessen war.

Absteppen im Nahtschatten

Und wie immer stand ich vor der Frage: Wie fasse ich den Halsausschnitt ein? Ohne Overlock, ohne Covermaschine? Es sollte schlicht sein und nicht zu sportlich. Ich habe mich dann für das Absteppen im Nahtschatten entschieden. Wobei ich einwenig neben der Naht gelandet bin. Ich wollte auf keinen Falls riskieren, auf das Einfassend zu kommen, da ein Auftrennen des 3-fach-Geradstiches in diesem feinen Viskosejersey bei mir unweigerlich zu Löchern geführt hätte. Den 3-fach-Geradstich habe ich gewählt, weil dieser absolut dehnbar ist, bei einem einfachen Geradstich habe ich immer Angst, dass die Naht aufreißt.

Inzwischen habe ich gelesen, dass es Nähfüßchen mit einer Führungsschiene gibt, die das Absteppen im Nahtschatten sehr erleichtern.  Überhaupt würde es sich wahrscheinlich lohnen, wenn ich mich einmal mit meinen verschiedenen Füßchen befasse. Meistens ist bei mir der Standard-Nähfuß mit Obertransport und das Reißverschlussfüßchen im Einsatz. Alle anderen Füße führen eine tristes Dasein. 

Viskosejersey für das Shirt

Den Viskose-Jersey habe ich vor dem Nähen gewaschen und sogar in den Trockner getan, jeder Empfehlung zuwider.  Der Stoff sah nämlich  ziemlich verzogen aus und ich wollte nichts riskieren. Und - das habe ich auch noch nie erlebt - nach Wäsche und Trockner war der Stoff wieder total im rechten Winkel. Erklären kann ich mir das nur damit, dass der Stoff, eine sehr feine und tolle Qualität, nicht gleichmäßig auf die Rolle gewickelt war und sich deshalb verzogen hatte.

Ich hätte nicht gedacht, dass das Shirt auch gut zu meinem blauen Rock mit gelben und grünen Tupfen passt. Sieht richtig frisch aus - der Sommer kann kommen!

Und dann lässt es sich auch super mit der mintgrünen Jacke kombinieren. Und zu schwarz, grau und Jeans geht es sowieso.

Ich mag grün

Das kann gar nicht anders sein, wenn ich in meinen Kleiderschrank schaue. Da ich erst seit einem Jahr wieder für mich nähe, dachte ich, soviel "Handmade in Grün" kann da nicht dabei sein - aber trotzdem: Bei meinen Sommersachen taucht grün immer wieder auf.

Los ging es mit diesem Rock, der mintgrüne Karos hat und in der Kombination mit Weiß und Blau sehr frisch wirkt. ...mehr zum Rock...

Weiter ging es mit diesem Rock mit grünen und gelben Tropfen auf dunkelblauem Grund.  Grün und Gelb als Kombination gefällt mir auch sehr gut! ... mehr zum Rock....

Passend zu den Röcken: eine mintgrüne ärmellose Bluse.

Und eine Dirndlschürze mit grasgrünem Band als Kontrastfarbe zu weiß und schwarz.

Und jetzt der Blick in meinen Kleiderschrank

Bis jetzt nur wenig "handmade" dabei, aber ich habe ja auch erst angefangen mit dem Nähen.

Und grüne Accessoires haben sich auch schon einige in den letzten Jahren angesammelt.

Grün ist eindeutig eine meiner Lieblingsfarben​

Wie ihr seht, gefallen mir vor allem die kräftigen und kühlen Grüntöne. Vom Tannengrün bis Petrol und Mint ist alles dabei. Und diese kombiniere ich gerne mit Schwarz, Weiß und Grau und anderen kräftigen Farben wie mit kühlem Gelb und dunklem Blau.
Warme Grüntöne finden sich dagegen höchstens mal als Farbtupfer bei meiner Kleidung.

Mein neuestes Teil in grün: ein schicker praktischer Stoffbeutel.

Jetzt bin ich gespannt auf die Farben der nächsten Monate. Der werden sicher auch Farbtöne dabei sein, bei denen ich passen muss.​

Liebe Grüße Rest

verlinkt mit RUMS und 12 Themen 12 Kleidungsstücke Jahres-Sew-Along | Januar: Basisteil und 12 colours of handmade fashion - grün

6 Comments

  1. Hallo, dein Shirt gefällt mir super. Und ich musste schmunzeln, als ich das mit dem Auftrennen vom 3-fach-Geradstich gelesen hab. Ich mag diesen Stich auf Grund der Dehnbarkeit auch total gerne, setzte ihn aber nur ein, wenn ich mir sicher bin. Ich finde es total interessant, dass du damit das Einfassband im Nahtschatten abgesteppt hast. Tolle Idee! Das muss ich auch mal testen. Danke für die Inspiration und LG, Esther

    1. Liebe Esther, vielen Dank! Ja – Dreifach-Stiche auftrennen macht keinen Spaß. Vielleicht höre ich ja mal von deinen Erfahrungen?
      LG Resa

  2. Ich finde Dein Shirt total schön. Die Basic-Teile sind es schließlich, die man am meisten trägt, oder? Das kannst Du wirklich vielfältig kombinieren.
    Ich fasse Ausschnitte auch ohne Ovi oder Cover ein, aber so wie Du habe ich es noch nie gemacht. Witzig, wie viele verschiedene Wege einen ans Ziel führen können.
    LG,
    Ines

    1. Danke, liebe Ines! Ja, erst mit den einfarbigen Basicteilen kommen die anderen Sachen aus den toll gemusterten Stoffen so richtig zur Geltung. Sogar beim Nähen führen „viele Wege nach Rom“ 😉
      LG Resa

    1. Liebe Claudia, vielen Dank. Ich habe wirklich schon sehr, sehr viel genäht und immer ohne Overlock. Aber lange dauert es bestimmt nicht mehr, bis ich eine besitze. Da geht manches bestimmt schneller und die Nähte sehen einfach schöner aus.
      LG Resa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*