Kurzarmbluse nähen

Passend zu den ersten richtig warmen  Tagen habe ich mir eine luftige Bluse mit ganz kurzen Ärmeln genäht.

Stoff für die Bluse

Die Wahl fiel auf "waves", einen sehr duftigen Voile aus der "on the open sea" - Kollektion von Lila Lotta. Der Stoff ist aus 100% Baumwolle und fällt sehr schön. Deshalb hatte ich auch keine Bedenken, diesen senkrecht zum Fadenlauf zu verarbeiten, sodass mich die Wellen eher an Locken erinnern.

Zur Auswahl stand auch noch der Viskosestoff  "whales Story" aus derselben Kollektion, der auch einen sehr schönen Fall hat. Mit Hilfe meiner Instagram-Freunde fiel die Entscheidung dann nicht schwer. Hier könnt ihr einen Blick in das wunderschöne Lookbook zur Kollektion "On the open sea" von Lila Lotta werfen.

Schnitt für die Bluse mit dem kurzen Arm

Als Ausgang für meinen Schnitt habe ich einen Blusenschnitt mit einer vorderen und rückwärtigen Passe sowie einem Ärmel mit einer mittelmäßig steilen Armkugel hergenommen. Und dann habe ich verschiedene Anpassungen vorgenommen, sodass vom ursprünglichen Schnitt gar nicht mehr viel übrig ist:

  • Das Vorderteil habe ich nicht doppelt, sondern im Stoffbruch zugeschnitten
  • An die Passe habe ich an der vordere Mitte einen 3-cm breiten Beleg angeschnitten. Nach dem Umschlagen des Beleges treffen sich die Teile also genau an der vorderen Mitte.
  • Den Halsausschnitt habe ich vergrößert und passende Belege dazu zugeschnitten.

  • Für die ganz kurzen Ärmel habe ich etwas ausprobiert und ich finde, es ist mir sehr gelungen.
    Die untere Kante des Kurzarms verläuft nicht in einer geraden Linie, sondern geschwungen nach oben.​ Damit die untere Kante schön sauber verarbeitet ist, habe ich den Ärmel einfach für jede Seite doppelt zugeschnitten.

Hier siehst du wie ich die 2 Teile für einen Ärmel zuerst rechts auf rechts zusammengenäht habe.

Dann habe ich den Ärmel auf rechts gewendet, und die untere Kante schön gebügelt. 

Um die Seitennaht zu schließen habe ich den Ärmel noch einmal auseinander geklappt.

Anschließend wird der doppelte Ärmel ganz normal eigesetzt, so als wäre er nur aus einer Stofflage.

WEnn man genau hinschaut, scheint das Muster der unteren Stofflage etwas durch. Aber wenn man die Bluse ganz betrachtet, stört das eigentlich nicht.

Vielleicht hast du schon einen Blusenschnitt, für den sich diese sommerliche Kurzarm-Variante anbietet. 

Nähtreffen und erste Erfahrungen mit einer Overlock

Genäht habe ich mein Blusenshirt bei meinem ersten Nähtreffen mit anderen  lieben Nähbloggerinnen aus dem Stuttgarter Raum. Das Treffen hat total Spaß gemacht und ich habe die Gelegenheit genutzt und eine Overlock ausprobiert.

Was soll ich sagen - ich brauch jetzt unbedingt auch sehr schnell eine Overlock - aber welche bitteschön?

Viel Spaß beim Nachnähen.

Liebe Grüße Rest

Jetzt noch verlinkt mit RUMS

10 Comments

  1. Liebe Resa, das liest sich bei Dir so einfach: Ich hab hier ein bisschen den Schnitt geändert, da einen Beleg dazu gezaubert, die Ärmel auch mal ganz anders gemacht…. Aber hey – ich zieh den Hut, und finde Deine neue Bluse klasse!

    Freu mich schon auf das nächste Nähtreffen – und bin gespannt, für was für eine Overlock Du Dich entscheidest!!

    Herzliche Grüße,
    Katja

    1. Liebe Katja,
      vielen Dank für deine anerkennenden Worte. Es macht mir einfach Spaß meine eigenen Ideen einzubringen. Ich glaube, so ganz genau nach einer Anleitung kann ich gar nicht arbeiten ;-). Das mit der Overlock ist gar nicht so leicht….
      Liebe Grüße und bis bald mal,
      Resa

  2. Super toll! Der Stoff passt perfekt zu deiner Bluse – Daumen hoch dafür! Die Idee mit den Ärmeln finde ich auch richtig klasse – sie fallen richtig toll!

    Deine Bluse steht dir wirklich ausgezeichnet und macht Lust auf Sommer!

    Liebe Grüße,
    Katja

    1. Liebe Käthe,
      da freue ich mich doch gleich noch mehr über meine neue Bluse, vielen Dank für deinen Kommentar. Das wird bestimmt ein Lieblingsteil für den Sommer.
      Liebe Grüße
      Resa

  3. Sehr schön! Die Bluse und der Stoff stehen Dir prima! Eine gute Wahl!
    Eine Overlockmaschine macht viel Spaß! Am besten Du testest mal welche in einem Geschäft! Meine erste habe ich bestellt, war gut, aber auch laut! Die zweite habe ich dann im Geschäft gekauft! Wenn man vergleichen kann ist das schon eine gute Sache! Bin gespannt, welche Du Dir zulegst!

    Liebe Grüße
    Christiane

    1. Liebe Christiane,
      vielen Dank erst mal. Ja, ich habe mir jetzt mal eine kleinen Überblick verschafft. Weiß aber echt noch nicht, was ich wirklich will.Aber vielleicht sollte ich wirklich selber mit den Maschinen nähen, um ein Gefühl dafür zu bekommen. Ich bleib am Ball 🙂
      Liebe Grüße
      Resa

  4. Hallo Resa,
    die Bluse ist dir sehr gut gelungen und ich finde das sie dir besonders gut steht. Gut das du den Rat der Mehrheit auf Insta angenommen hast, aber dir steht ja sowieso so viel, bei dieser Haarpracht, wie du es schon erwähnt hast, passend der Stoff dazu.
    Ich finde es toll.
    Viele Grüße
    Martina

    1. Liebe Martina,
      oh – vielen Dank für das Kompliment! Ich hatte auch schon zum hellen Stoff tendiert, die Alternative wären dann wohl 2 Stoffe gewesen 😉
      Liebe Grüße
      Resa

  5. Liebe Resa, ich war ja schon beim Treffen begeistert von deiner Idee mit den Ärmeln und finde, die Umsetzung ist dir wirklich hervorragend gelungen! Den Stoff hast du so insgesamt toll in Szene gesetzt und deine Bluse gefällt mir sehr gut – würde sie dir nicht so gut stehen, würde ich sie glatt für mich beanspruchen 😉
    Und Overlock, ja, nimm es auf jeden Fall in Angriff, du wirst nicht mehr ohne leben können und wollen! Meine 1034D von Brother ist zwar laut, leistet aber ansonsten sehr gute Dienste und ist meines Erachtens für Anfänger gut geeignet!
    Liebe Grüße
    Stephie

    1. Liebe Stephie,
      vielen lieben Dank. Ja, es war für mich auch richtig schön beim Nähtreff zu sehen, was die anderen nähen. Wenn ich an die Overlock denke habe ich gleich noch viel viel mehr Projekte im Kopf. Aber es geht ja dann auch viel schneller 😉
      Liebe Grüße
      Resa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*