Mantel aus einer Sofadecke

Mantel aus einer Sofadecke mit Fransen

Inspiriert von Ponchos aus Sofadecken bzw. Plaids, kam ich nicht umhin, mir eine schwarz-weiß gemustere Sofadecke zu kaufen. Daraus habe ich mir diesen modischen kragenlosen Mantel mit  Fransen genäht.

Damit ich den Mantel zu vielen Gelegenheiten tragen kann, habe ich diesen gefüttert. So rutscht er super auch mal über ein flauschigeres Oberteil und fällt schön. Außerdem ist die Jacke durch das Futter etwas wärmer und mit einem schönen Tuch auch gut zu tragen, wenn es kühler wird.

Mantel aus Sofadecke

Schnitt für den Mantel

Welchen Schnitt ich nähen will, war mir nicht gleich klar. Zuerst dachte ich an einen Poncho, dann an den Mantelschnitt "Frau Ava" der angeschnittene Ärmel hat. Ich hatte sogar schon den Schnitt dafür, habe dann aber dieses Vorhaben verworfen. Der Saum dieses Schnittes ist nicht gerade und deshalb für die fertigen Fransen nicht geeignet.

Zudem hatte ich mir vorgenommen, mir nur Sachen zu nähen, die 100% zu mir passen. Und bei einem Mantel mit Fledermausärmeln, der nach unten eher schmal wird, bin ich mir nicht sicher, wie gut dieser zu meiner Figur passt. Letztendlich habe ich den schlichten Schnitt aus der Burda Easy H/W 2015 gewählt.  Der Mantel ist nicht zu weit und verläuft gerade nach unten. 

Meine Schnittanpassung

Entsprechend meiner Figur habe ich den Mantel an der Seitennaht vom Armloch bis zur Taille etwas enger gemacht und zur Hüfte einen Zentimeter weiter. Außerdem habe ich den Ärmel nach vorne etwas weiter zugeschnitten.

Mit dem Burdaschnitt kann sowohl eine Jacke mit Paspeltaschen und Reißverschluss, als auch dieser verschlusslose Mantel mit aufgesetzten Taschen genäht werden. 
Da mir die Paspeltaschen besser gefallen, habe ich diese vom Blouson übernommen, aber ein bisschen weiter nach unten gesetzt.

Futter für den Mantel aus der Sofadecke

Das Futter habe ich wie den Oberstoff zugeschnitten, abzüglich Besatz für das Vorderteil und Halsausschnitt. Damit das Futter, das sich nicht dehnt, genügend Weite hat, habe ich am Stoffbruch in der rückwärtigen Mitte eine kleine Falte eingearbeitet.

Selbstgenähter Matel, die Fransen bilden den Saumabschluss
Mantel aus Sofadecke

Verarbeitungstips für eine Sofadecke

Für die Verarbeitung einer Sofadecke, die nur locker gewebt ist, würde ich empfehlen, die Teile mit mindestens 1-2cm Nahtzugabe zuzuschneiden. Und dann würde ich die ausgeschnittenen Teile sofort ringsherum einsäumen. Ich habe meinen Mantel mit einer normalen Haushaltsmaschine genäht, hätte mir aber gerne eine Overlock gewünscht, die die Schnittkanten schön versäubert und abgeschnitten hätte. So habe ich nur mit einem Zickzackstich versäubert und die Kanten sehen bei den ausgefransten Schnittkanten wirklich nicht schön aus.  Aber um dies zu verbergen, ist ja das Futter da. Die unteren Seitennähten, die unter dem Futter herausblitzen, habe ich mit einem Schrägband eingefasst, sodass alles sehr ordentlich aussieht.

Der locker gewebte Wollstoff ist im schrägen Stoffverlauf sehr dehnbar, deshalb habe ich in die Schulternaht ein festes Band mit eingenäht, damit der Mantel seine Form behält. Aus demselben Grund habe ich auch die Armkugel etwas eingehalten, ehe ich diese in das Armloch eingenäht habe.

Mantel gefüttert
Mantel - Rückenansicht

Ich bin sehr glücklich mit meinem Mantel und er kam schon mehrfach zum Einsatz: Mit schwarzem Rock ganz ausgehfein gestylt oder mit Jeans und Boots lässig gestylt für den Herbstspaziergang.


Liebe Grüße Rest

verlinkt bei RUMS

8 Comments

  1. Sehr schön dein neues Teil.
    Hast mich wirklich inspiriert wieder zu nähen… und es macht richtig Spaß.

    Liebe Grüße
    Maggie

    1. Liebe Maggie, vielen Dank. Und am meisten macht das Nähen Spaß, wenn man sich austauschen kann… so wie früher… auch ohne Internet.
      LG Resa

  2. Hab dich bei Rums entdeckt .Auf die Idee muss man erstmal kommen ,Da hast du aber was schönes kreiert aus einer Sofadecke…gefällt mir und steht Dir sehr gut.
    Liebe Grüße Iris

    1. Liebe Iris, oh – vielen Dank. Aber die Idee habe ich von Bine von Echt Knorke geklaut. Sie hat mich mit Ihrer „Sofadecke to go“ inspiriert.
      Liebe Grüße, Resa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*