Babydecke nähen – Nähanleitung

Heute zeige ich dir, wie du ganz ganz schnell - oder auch mit mehr Aufwand - wunderschöne kuschelige Babydecken nähen kannst. Die Babydecken sind ideal für den Kinderwagen, für unterwegs, als Unterlage oder als Krabbeldecke.

1. Babydecke - anfängerleicht

2. Babydecke mit Applikation

Ich habe zwei Babydecken genäht, die sich auf den ersten Blick gar nicht so sehr unterscheiden. Beim näheren Betrachten sieht man aber schnell, dass in der zweiten Decke mehr Arbeit steckt.

1. Einfache Babydecke nähen

Für die einfache Decke habe ich als Material Alpenfleece gewählt. Alpenfleece ist ein sehr kuscheliger gewirkter Stoff. Die rechte Seite sieht wie ein Sweatshirt-Stoff aus, die linke Seite ist ein Fleece mit längeren Haaren. Der Alpenfleece ist wie geschaffen für warme Jacken oder eben kuschelige Decken. 

Größe für eine Babydecke: ca. 70cm  x 100 cm

Da ich genau 1 Meter Stoff hatte, der 1,45 breit lag, hat es zwei Decken gereicht, die auch schon verschenkt wurden.

Und so geht es: Als erstes schneidest du ein Rechteck ca. 70 cm x 100 cm zu. In meinem Falle habe ich den Stoff am Umbruch für 2 Decken auseinander geschnitten. 

Dann werden die Ecken rund geschnitten. Das kannst du mit einer Tasse oder ganz einfach mit einer Schablone machen, die ich als PDF-Datei zum Download anbiete.

Die Schablone hat Rundungen mit einem Durchmesser von 2 cm bis 7 cm, die du vielleicht auch für andere Nähprojekte verwenden kannst.

Im letzten Schritt versäuberst du die Decke ringsherum. Ich habe dafür den Rollsaum meiner Overlock genommen.  Es geht aber auch mit anderen Stichen. Alternativ kannst du die Decke auch mit einem Schrägband einfassen. Damit die Decke ein bisschen Farbe bekommt, habe ich ein auffallendes Bauschgarn genommen.

Fertig ist deine schnell genähte, kuschelige Babydecke.

2. Babydecke füttern und mit einer Applikation aufpeppen

Da ich noch eine weitere Babydecke nähen wollte, habe ich mich in den örtlichen Geschäften nach einem passenden Stoff umgeschaut. Dabei ist mir dieser schöne Kuschelfleece mit Elefanten in die Hände gefallen. 

Der Kuschelfleece ist auch ein Doubleface-Stoff und eigentlich hätte man diesen Stoff wie meine erste Decke auch nur versäubern können.


Aber zum einen hat mir das Sternmuster nicht so gut gefallen, zum anderen wollte ich eine Seite mit Baumwolle haben.

Aus diesem Grunde habe ich beschlossen, den Fleece mit einem Baumwolljersey zu verstürzen. Statt eines Jerseys kannst du dafür auch einen gewebten Stoff nehmen, das ist für Anfänger noch einfacher, da sich ein gewebter Stoff beim Nähen weniger bis gar nicht verzieht.

Vom Elefanten-Muster habe ich mich dann zu einer Elefanten-Applikation inspirieren lassen. Die Vorlage für die Applikation hatte ich noch von einem Babyprojekt, das ich in meinem allerersten Blogbeitrag vorgestellt habe.

Folgendes Material benötigst du für die Babydecke

  • Fleecestoff
  • Baumwollstoff
  • Stoffreste für die Applikation
  • Vliesofix zum Applizieren
  • Dünne Wolle oder Baumwollgarn um die Decke einzufassen

Und so wird die Decke genäht:

Schneide aus beiden Stoffen Rechtecke (70 cm x 100 cm) zu.

Falls du etwas applizieren willst, musst du es jetzt vor dem Zusammennähen tun. 

Motiv applizieren - so geht es

Applizieren geht am einfachsten mit Vliesofix von Freudenberg. Vliesofix ist ein Vlies, das auf beiden Seiten haftet, wenn man es aufbügelt. Dabei liegt das Vlies auf einem Trägerpapier.

Im ersten Schritt musst du dein Motiv spiegelverkehrt auf die Papierseite des Vliesofix zeichnen.

Schneide das Motiv großzügig aus und bügle es trocken auf die linke Stoffseite. Achtung - du musst auf der Papierseite bügeln! Danach ist das Vliesofix fest mit dem Stoff verbunden und du kannst das Motive ganz genau ausschneiden.

Im nächsten Schritt ziehst du das Papier ab. Dein Motiv hat jetzt auf der linken Stoffseite eine "Klebeschicht", die mit Hitze aktiviert wird.

Lege deine Motiv an der von dir gewünschten Stelle auf die rechte Stoffseite. Die beschichtete Seite liegt auf dem Stoff. 

Dann wird das Vliesofix aufgebügelt. Seit ich bei Snaply-Backstage einen Workshop von Freudenberg mitgemacht habe, schaue ich bei der Verwendung von Vlieseline lieber noch einmal nach, wie diese aufgebügelt werden muss. Dies kann nämlich stark variieren und das richtige Bügeln garantiert ein gutes Ergebnis.

Vliesofix wird mit einem feuchten Tuch schrittweise 10sec. aufgebügelt.

Das Aufnähen geht jetzt ganz einfach, da die Vlieseline fest mit dem Stoff verbunden ist. Ich habe mich für die Doodle-Technik entschieden. Dabei näht man mehrmals an der äußeren Kante entlang. Es muss aber gar nicht so exakt sein, was bei so kleinen Motiven auch gar nicht so einfach ist.

Stoffe rechts auf rechts zusammennähen

Im nächsten Schritt werden beide Stoffe rechts auf rechts aufeinander gelegt. Dies war in meinem Falle gar nicht so einfach, da beide Stoffe elastisch waren. 

Damit sich beim Nähen nichts verschiebt, habe ich die Stoffe in ganz kleinem Abstand aufeinander gesteckt und erst dann genäht.

Dabei muss eine Wendeöffnung  von ca. 20 cm aufbleiben!

Die Rundungen für die Ecken habe ich erst anschließend aufgezeichnet. da ich mir nicht sicher war, wie gut meine Rechtecke aufeinander passen. Natürlich kannst du den Stoff schon mit den abgerundeten Ecken zuschneiden.

Am besten nutzt du die >> Schablone, die du hier herunterladen kannst. (Siehe oben)

Decke fertig stellen

Jetzt wendest du die Decke und heftest sie an den Kanten zusammen. Du kannst die Decke ringsum mit der Maschine absteppen, oder von Hand mit dem Knopflochstich einfassen.

Einfassen mit dem Knopflochstich

Das Garn und die Nadel sollten nicht zu dick sein, damit der Jerseystoff durch die Stiche keine Löcher bekommt. Ich arbeite den Stich wie auf dem oberen Bild von links nach rechts. Nach jedem Stich musst du den Faden schön festziehen, dass der Stich richtig sitzt.

Da du den Faden ja nicht unendlich lang machen kannst, musst du öfters mit einem neuen Faden weiter nähen. Ich habe dann einfach die Ende lose stehen lassen und ganz zum Schluss verknotet und in die Decke gezogen. So sind die Übergänge fast unsichtbar.

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

Liebe Grüße Rest

2 Comments

  1. Servus Resa!
    Ich freue mich, dass du mit den zwei süßen Babydecken beim Dings vom Dienstag dabei bist. Dankeschön, einen schönen Tag und liebe Grüße
    ELFi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*