Wie nähe ich eine V-Passe?

Für das Schnittmuster "CreaRetro - Raglanpulli mit V-Passe"  habe ich eine ausführliche Schritt- für Schritt-Anleitung erstellt, wie du eine spitze Passe einnähst. Dieses spitze Eck ist der einzige knifflige Part beim Nähen des Pullis.

Die schönen Fotos sind beim Shooting mit @reiner.renier entstanden. An dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön an die Mädels und den Kameramann, die trotz Minusgraden viel Spaß beim Fotografieren hatten.

Zuerst aber ein paar Infos zum Schnittmuster CreaRetro.

Mit dem Schnittmuster kannst du viele unterschiedliche Pullis nähen. Stellvertretend für die vielen Varianten werden im Schnittmuster 3 Modelle beschrieben. 

Bis einschließlich 21. Februar 2019 gibt es das 

Schnittmuster CreaRetro zum Einführungspreis von 5,90 EUR statt 7,90 EUR

>>>>> hier gehts zum Shop >>>>>>

Der Pulli, den ich euch hier zeige (links), ist das Modell 3. Dieses Modell hat 4 Passen, die an Vorderteil, Rückteil und Ärmel genäht werden. Dann erst werden die Raglannähte geschlossen. Der Pulli ist länger als Modell 1 (rechts)  und hat am Saum ein Bündchen.

Stoffe für den Raglanpulli mit V-Passe

Den Pulli habe ich aus Sommersweat von Snaply genäht. Besonders schön finde ich, dass die Bündchen in mint und in ecru farblich ganz genau zum Hauptstoff passen. Die elastische Spitze für die Ärmelpasse hatte ich noch in meinem Stoffvorrat.

Hier siehst du, wie die Passen zuerst an Vorderteil, Rückenteil und Ärmel genäht werden.

Passe mit Eck nähen - Schritt für Schritt

Für das Tutorial habe ich zu anderen Stoffen gegriffen, damit auf den Fotos die einzelnen Nähschritte besser zu erkennen sind.

Hier siehst du die Passe, die in das Vorderteil genäht werden soll.  Beide Teile wurden mit 1cm Nahtzugabe zugeschnitten. Markiere die Nahtlinien auf der linken Stoffseite. Lege die Passe rechts auf rechts auf das Vorderteil. Die Spitzen treffen aufeinander.

Stecke  eine Nadel durch Passe und Vorderteil um zu prüfen, ob die Spitzen der Nahtlinien auch aufeinander treffen.

Jetzt drehst du die Passe so, dass eine Kante auf die Kante des Ausschnittes trifft. Drehpunkt ist die Nadel, die durch beide Spitzen geht. Die Passe wird genau ab der Spitze auf das Vorderteil genäht, die Nahtzugabe wird nicht festgenäht.

Schneide das Vorderteil bis knapp vor die Spitze ein. Stecke die andere Seite der Passe rechts auf rechts an das Vorderteil. Dazu faltest du das Vorderteil in Verlängerung zur Nahtlinie des Ausschnittes.

Wende deine Arbeit und prüfe auch von der rechten Seite, ob du richtig gesteckt hast. Es darf keine Falte entstehen.  Nähe die gesteckte Passe fest. Die Naht muss genau in der Spitze enden.

Jetzt kannst du beide Seiten nacheinander mit der Overlock nähen. Achte darauf, dass du nicht weiter innen als die erste Naht nähst.

Nahtzugabe Richtung Vorderteil bügeln.

Tipp für grobmaschige Stoffe, oder Stoffe, die sich stark ausdehnen:

Bügle vor dem Nähen ein Nahtband auf die schrägen Kanten oder nur auf die Spitze des V-Ausschnittes. So verhinderst du ein Ausleiern beim Nähen und beim Einschneiden der Spitze.

Demnächst stelle ich euch auch die Raglan-Variante (Modell 1, rechts) mit Saumblenden vor.

Liebe Grüße Rest

Schnittmuster Crearetro im Shop

Insert Content Template or Symbol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*