CreaRetro Hoodie – V-Passe mit Streifeneinsatz

*Werbung* Schon lange wollte ich einen Pulli mit einer zweifarbigen V-Passe nähen. Dieser Retrostyle gefällt mir sehr gut und die mit dem Schnittmuster "Crearetro Hoodie" ist das ganz einfach. 

Zu was gibt  es Schnittmuster? Für mich heißt die Antwort: damit ich sie abändern kann.

Habe ich einmal ein gutes Schnittmuster gefunden, fallen mir immer neue Ideen ein, wie ich es variieren oder mit Details ergänzen kann - und das gilt natürlich auch für meine eigenen Schnittmuster.

Das Schnittmuster Crearetro Hoodie gibt es noch bis 2. Mai 2019 zum

Einführungspreis von 5,90 EUR 

>> hier gehts zum Schnittmuster im Shop

Stoffwahl für meinen Kapuzenpulli

Habe ich euch schon erzählt, dass ich schon immer Nickistoffe liebe?  Und das, seit ich Mitte der siebziger Jahre meinen allerersten Kapuzenpulli daraus genäht habe. Das war die Zeit, in der es die ersten Sweatshirts zu kaufen gab, aber noch keine Sweatshirtstoffe. Aber es gab Nickistoff in blau und rot im Stoffgeschäft. Und ich kann mich noch so gut an meinen Kapuzenpulli erinnern: blau mit rotem Blockstreifen und Oversizeschnitt. Die Kordel habe ich aus Wollresten gedreht und anstatt Ösen wurden Knopflöcher genäht.

Zehn Jahre später war Nickistoff dann mein Lieblingsmaterial für Babykleidung. Nicht weit von uns gab es eine Firma, die Nicki- und Frottestoffe hergestellt hat und ich war natürlich Stammgast im Fabrikverkauf.

Nickistoff von Hamburger Liebe, produziert bei Albstoffe

Deshalb freu ich mich, dass es jetzt Nickistoffe gibt, die wieder auf der Alb, nämlich bei Albstoffe, produziert werden. 

Der kuschelige Organic Nicki von Hamburger Liebe wird sogar umweltschonend  hergestellt und besteht zu 90% aus Baumwolle. Zehn Prozent Polyester wird aus Meeresabfällen gewonnen.

Es gibt den Nickistoff in wunderschönen Farben. Ich habe hier "prugna", "azalee" und weiß kombiniert.

Farbige Stoffe getrennt vorwaschen

Vielleicht denkt ihr auch wie ich, ob das gutgehen kann mit der Wäsche? Bleibt das Weiß auch wirklich Weiß? Um einem schnellen Verfärben vorzubeugen, habe ich die farbigen Stoffe mehrmals getrennt vorgewaschen. Zum Test habe ich immer einen kleinen Abschnitt des weißen Nickis mitgewaschen. Anfangs war der weiße Nicki ziemlich farbig. Aber das lag mehr an den Fusseln als am Abfärben. Trotzdem bin ich ein klein bisschen bange, ob der Pulli auf Dauer so schön bleibt, wenn er mit anderer Wäsche in die Maschine wandert.  Wer hier auf Nummer sicher gehen will, dem würde ich zu einer Farbkombination ohne weiß raten.

Anleitung für die Passe mit Streifen

Für alle, die diese erweiterte Passe nacharbeiten wollen, kommt hier die Anleitung.

Für den 10 cm breiten Streifen an der Passe benötigst du ca. 50 cm Stoff.

Für diese Variante musst du das Schnittmuster anpassen. Schneide zuerst die Schnittmusterteile für Vorderteil, Rückenteil und Ärmel mit den Passen aus. 

Dann legst du den Ärmel zw. Vorder- und Rückenteil und klebst die Teile im Bereich der Passen aneinander.

Zeichne den 10 cm breiten Streifen parallel zur Passenlinie ein:
3 cm nach oben und  7 cm nach unten. 

Dann schneidest du die Teile auseinander. Die Passe und der Streifen müssen an der Schulter getrennt werden. Vergiss nicht, deine Passenstreifen richtig zu beschriften, da vorderer und rückwärtiger Streifen sich nur minimal unterscheiden. Die Streifen für die Passe werden wie die Passe im Stoffbruch zugeschnitten.

Nähen: Zuerst werden die pinkfarbene Streifen und an die vordere und rückwärtige Passe genäht. Dann geht es weiter wie in der Anleitung bei Modell 2 beschrieben.

Vielleicht hast du eigene Ideen für deinen Crearetro-Hoodie?

Übrigens: Bald gibt es das Schnittmuster auch für Kinder in G. 116 bis 164. Beim Probenähen sind schon die tollsten Pullis entstanden!

Liebe Grüße Rest

Nickistoffe von Hamburger Liebe und Albstoffe sind bei verschiedenen Händlern auch online erhältlich.

2 Comments

  1. Liebe Resa, ich finde deinen Hoodie sehr gelungen. So ein Pullover schwebt mir auch schon seit längerem vor. Ich werde mir dafür deine schöne wie praktische Anleitung merken. Liebe Grüße, Fiene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*