Perfekter Schnitt für ein T-Shirt

Seit ich vor 2 Jahren wieder angefangen habe zu nähen, habe ich mir kein neues T-Shirt mehr gekauft. Höchste Zeit für ein paar neue T-Shirts. Aber nach welchem Schnitt?

Unter meinen gekauften Shirts gibt es ein totales Lieblingshirt: ein leicht taillierter Schnitt mit etwas kürzeren, leicht abstehenden Ärmeln und einem schönen runden Halsausschnitt. So ein Shirt, am liebsten aus leichtem Baumwolljersey ohne Elasthan, war mein Wunsch.

Stoff für das T-Shirt

Naja, einen leichten Baumwolljersey hatte ich nicht zur Verfügung. Aber der perfekte  Schnitt war ja auch noch nicht fertig und zum Ausprobieren habe ich noch einige Jerseyreste daliegen. Meine Wahl fiel auf diesen glänzenden, weichen Jersey, aus dem ich mir im Winter eine Langarmshirt genäht habe.  Gerne hätte ich das Shirt hier verlinkt, stelle aber fest, dass ich dieses Shirt gar nicht gepostet habe. Das werde ich bei Gelegenheit nachholen. 

Da der Stoff für Ärmel nicht mehr gereicht hat, habe ich diese kurzerhand aus einem leichten, schwarzen Viscosejersey genäht. Mit demselben Jersey habe ich den Ausschnitt eingefasst. Das Ergebnist gefällt mir jetzt fast besser als ein einfarbiges Shirt 🙂

Überlegungen zum Schnitt

Für Langarmshirts habe ich einen Basic-Schnitt parat, den ich mir nach Lust und Laune in Bezug auf Ausschnitt und Ärmel abändere. Nach diesem Basic-Schnitt sind meine Shirts mit Volantärmel und auch mein geblümtes Shirt aus dem Hilco-Digitaldruck entstanden. Der müsste doch auch für Kurzarm-T-Shirt geeignet sein?

Kurzerhand habe ich den Schnitt mit meinem Lieblings-T-Shirt verglichen und dann ein klein wenig enger gemacht. Beim Ärmel habe ich die Kugel abgeflacht, dafür die Höhe des Armloches etwas verkürzt. 

Mit dem Ergebnis bin ich schon mal sehr zufrieden. Vielleicht werde ich beim nächsten Shirt das Armloch doch wieder einen Zentimeter höher machen und die Ärmel einen Zentimeter breiter, damit es noch ein bisschen lockerer sitzt. Drei Zentimeter länger hätte auch nicht geschadet, aber dafür war der Stoffrest zu knapp.

Ausschnitt mit Bündchen oder einfassen?

Immer wieder stellt sich mir die Frage: Wie nähe ich den Halsausschnitt? Seit letzten Sommer habe ich ja eine Overlock, seither jedoch noch nicht alle Möglichkeiten ausprobiert. 

Das Einfassen des Ausschnittes schien mir für dieses Shirt eine elegante Lösung. Wie ich das gemacht habe, werde ich demnächst in einen extra Post beschreiben.

Hier noch ein Flatlay, wie ich das Shirt kombinieren kann.

Die kleinen Flecken auf dem Shirt sind übrigens die ersten Regentropfen, die ich heute nach diesen heißen trockenen Sommertagen so sehr herbeigesehnt habe.

Liebe Grüße Rest
Insert Image

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*