CreaRetro – Raglanpulli mit V-Passe

Ab heute könnt  ihr einen Schnitt für ein cooles Sweatshirt in meinem Shop kaufen. "CREARETRO" ist ein Pulli im Retrolook: Der Grundschnitt ist ein weit und lässig fallender Raglanschnitt mit einem engen Bündchen am Saum oder Blenden mit hohen Schlitzen. Das besondere ist die V-Passe, die aber keine Muss ist.

Die Inspiration für diese Pulli kam von einem jüngeren Familienmitglied und ich fand diese modische Form sofort sehr ansprechend. Spontan entschloss ich mich Ende November dazu, meinen ersten Schnitt für ein Sweatshirt sofort umzusetzen. Im ersten Moment dachte ich sogar daran, das noch vor Weihnachten zu schaffen, was natürlich ziemlich utopisch war. Letztendlich machten sich die Probenäherinnen nach den Weihnachtsferien daran, den Schnitt zu testen.

Im Schnittmuster werden 3 verschiedene Modelle beschrieben, mit denen ich alle Nähschritte erkläre. Die tatsächliche Anzahl an verschiedenen Modellen scheint mir aber fast unendlich zu sein, da sich die unterschiedlichen Schnittteile beliebig miteinander kombinieren lassen:

Modell 1 - Raglanpulli

Das erste Modell, das ich in der Anleitung beschreibe, ist ein Raglanpulli mit einer kurzen, kastigen Form. Die Blenden am Saum haben hohe Seitenschlitze. Der kurze Pulli ist am Saum ungewohnt weit. Das ist aber so gewollt und gibt ihm die modische Note. 

Wer das nicht mag, näht die Blende an die Pullilänge von Modell zwei und schon sieht der Pulli ganz anders aus.

Für meinen ersten Probepulli habe ich zwei Stoffreste kombiniert: einen weichen grauen Romanitjersey und einen dicken Jersey mit Leomuster. Genäht habe ich in meiner Kaufgröße 42. Als der Pulli fertig war, habe ich meine Maße noch einmal mit der Größentabelle verglichen und festgestellt, dass ich laut dieser Größe 44 hätte nähen müssen. Ihr seht also, dass man durchaus auch eine Nummer kleiner nähen kann. 

Der erste Raglanpulli, der beim Probenähen fertig war, kam von Svenja (@naehfu auf Instagram). Sie konnte sich mit der kurzen Form nicht anfreunden und hat die Blende an den langen Schnitt genäht. Dazu gesellt sich ein cooler Spruch auf dem Vorderteil und Stripes auf den Raglanärmeln - ein wunderschönes Designbeispiel. 

Modell 2 - Pulli mit V-Passe und Schulternähten

Modell 2 fällt besonders durch die V-Passe in einer Kontrastfarbe auf. Das Besondere ist, dass die rote Passe Schulternähte hat und deshalb auf den ersten Blick der Raglanschnitt nicht zu erkennen ist. Zuerst werden die Ärmel zwischen Vorder- und Rückenteil genäht, dann wird die V-Passe in den großen 4-eckigen Ausschnitt genäht. Dies ist der schwierigste Schritt bei diesem Pulli, aber mit einer ausführlichen Anleitung auch für nicht so geübte Näherinnen zu schaffen.

Ich habe meinen Pulli aus schwarzem Nicki in Kombination mit rotem Sweatshirtstoff genäht. Die Bündchen habe ich im jeweils passenden Farbton gewählt. Natürlich kannst du diese auch aus Kontrastfarben nähen, so wie Svenja bei ihrem zweiten Nähbeispiel.

Besonders gelungen finde ich auch diese Kombination aus der kurzen Form mit Blenden (Modell 1) und der V-Passe mit Schulternähten aus Modell 2. Dieses Beispiel stammt auch aus dem Probenähen und wurde von  Sanda (@sandra_quiltz) gefertigt.

Modell 3 - V-Passe mit Raglannähten

Modell 3 ist wohl der Schnitt, der die meisten Möglichkeiten für Farb- und Materialkombination bietet. Neu ist, dass die Passen zuerst an die die Ärmel, Vorder- und Rückenteil genäht werden. Dann erst werden die Raglannähte geschlossen.

Für den Pulli mit der hellen V-Passe habe ich Sommersweat mit elastischer Spitze kombiniert. Katrin (Blog: kaschme.de) hat die Schulterpassen mit einem Kontraststoff genäht.

Hast du schon eine Idee für deinen CREARETRO ?

Bis einschließlich 22. Februar 2019 gibt es das Schnittmuster 

in meinem Shop zum

Einführungspreis von 5,90 EUR

statt regulär 7,90 EUR 

>>>>> hier gehts zum Shop >>>>>>

Designbeispiele aus dem Probenähen

Mein herzlicher Dank geht an meine Probenäherinnen. Es sind so vielen unterschiedliche Pullis entstanden, die ich euch später noch hier vorstelle. Wenn ihr neugierig seid, dann geht doch mal rüber in meinen Shop und schaut euch die Produktbilder zum Schnittmuster an.

Liebe Grüße Rest

Verlinkt mit den Linkpartys: Du für dich am Donnerstag und Sew La La

3 Comments

  1. Hab deinen Schnitt soeben bei der lieben Frau Schnett gesehen – gefällt mir super, ein ganz raffinierter Pulli! Da ihn meine Tochter (10 Jahre) auch „voll cool“ findet, wollte ich fragen, ob es den Schnitt auch für Teenies (Gr. 140/146) gibt?
    Danke und glg aus Östrreich
    Susanne von appli-mix

    1. Liebe Susanne,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Tatsächlich habe ich schon mehrfach festgestellt, dass der Schnitt auch bei den Teenagern gut ankommt und ein Schnitt in Kindergrößen ist schon in der Planung. Es wird aber noch etwas dauern. Um auf dem Laufenden zu bleiben, kannst du gerne meinen Newsletter abonnieren.
      Liebe Grüße
      Resa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*